SORG | Loop RS

Mitwachsender Kantelrollstuhl für die optimale Positionierung

Der Loop RS ist ein kantelbarer Aktivrollstuhl. Er passt sich schnell und einfach den oft rasanten Änderungen seiner Benutzer und der Versorgung an – und zwar mit Blick auf Größe, Therapieverlauf und Änderung des Krankheitsbildes.

Neben vielen Ausstattungsmöglichkeiten haben Sie die Wahl zwischen Standard-Sitz- und Rücken, ERGO-Sitz- und Rückensystem für eine individuelle und optimale Körperführung oder ausreichend Platz und Aufbaumöglichkeiten für eine speziell angepasste Sitzschale.

30-60cm
30-48cm
30-48cm
max. 120kg

Alle Vorteile auf einen Blick

  • mitwachsender kantelbarer Aktivrollstuhl für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einem Körpergewicht bis 120 kg.
  • kantelbar von -3° bis +35°
  • Individuell auf Ihre Maße und Bedürfnisse angefertigt
  • Die optional bestellbare ERGO Sitz- und Rückeneinheit bietet eine individuelle und optimale Körperführung.
  • höchster Patientennutzen und benutzerfreundliches Handling in bester handwerklicher Qualität – made in Germany
Rollstuhl SORG Loop RS gekantelt
Rollstuhl SORG Loop RS 4

Mitwachsend

Der Loop RS ist ohne Zukaufteile in der Rückenhöhe um 5, in der Sitzbreite um 4 und in der Sitztiefe um 2 cm mitwachsend. Ebenso lassen sich alle physischen Parameter sehr feinstufig auf den Benutzer einstellen. Damit ist Loop RS ein Kantelrollstuhl, der sich auf viele Jahre hinaus seinen Benutzern und deren Therapiekonzept anpassen kann. Und zwar bei Kindern gleichermaßen wie bei Jugendlichen und Erwachsenen.

  • Durch die Sitzkantelung und die Verstellung des Rückens nimmt der Benutzer eine Veränderung der räumlichen Position wahr, die elementar wichtig für die Stimulanz seines kompletten Stoffwechsels und seiner Wahrnehmung sind.
  • Der kinderleicht ausführbare Wechsel zwischen einer fast liegenden bzw. zurückgelehnten und einer aufrecht sitzenden Position bewirkt zusätzlich eine wechselnde Be- und Entlastung aller Muskelgruppen. Damit werden Kontrakturen und Tonusdysfunktionen wie Spasmen verhindert, eine Dekubitusprophylaxe erzielt und der Benutzer von Schmerzen und Lagerungsdruck entlastet.
  • Durch den bewusst eingesetzten permanenten Positionierungswechsel wird eine Reflexüberlagerung verhindert– wenigstens aber ihre Folgen ausgeglichen und gemindert.
  • Mit der muskulären Stimulanz geht gleichzeitig eine Stabilisierung und Stärkung der Wirbelsäule einher, die eine vorhandene Skoliose wenigstens stabilisieren und ggf. sogar lindern kann.
  • Gleichzeitig wird mit der muskulären Stimulanz der komplette Muskeltonus und speziell – soweit möglich – der Tonus der oberen Extremitäten sukzessive aufgebaut, wodurch im idealen Fall sogar eine behutsame (Re-)Mobilisierung des Benutzers erzielt werden kann (bis hin zur Einleitung von Gehaktivitäten nach schweren Traumata).
  • Verrichtungen des täglichen Lebens rücken auf diese Weise wieder näher in den Bereich des Machbaren, wodurch eine autonome Lebensführung intendiert, initiiert und aufgebaut werden kann.
  • Alle Funktionen des Loop RS lassen sich mit nur einer Hand bedienen (Kantelung, Rückenwinkeleinstellung, Einstellung der Beinstütze etc.), wodurch die Hilfsperson immer die andere Hand zur Hilfestellung und Sicherung des Benutzers frei hat und der Einsatz im Therapiealltag wesentlich erleichtert wird.
  • Der häufige Wechsel zwischen Aktiv- und Ruheposition kann kinderleicht auf den jeweiligen Bedarf des Benutzers eingestellt werden, wodurch seine Restfunktionen genutzt und weiterentwickelt werden können.
  • Die Möglichkeit die Sitzneigung leicht nach vorne anzupassen, erleichtert wesentlich den Transfer in und aus dem Rollstuhl, wodurch deutlich weniger Spasmen provoziert werden.